Die besten Serien von 2017

Auch bei den Podcasts ist der Jahreswechsel eine gute Gelegenheit, auf Vergangenes zurückzublicken und es zu beurteilen. Zwei Serien-Podcasts, die ich als Serien-Junkie regelmäßig höre, haben das in der vergangenen Woche ausführlich getan.

Bei Bingenweisheiten, dem Serien-Podcast der TV Spielfilm, haben sich zu diesem Anlass vier Redakteure zusammengefunden und jeweils ihre zehn liebsten Serien des Jahres 2017 mit den anderen geteilt. Jede Serie wird in Blöcken von rund fünf Minuten kurz vorgestellt und anschließend beurteilt. Die Bedingung für das Erstellen der Listen war dabei nicht, dass es sich um eine neu gestartete Serie handeln musste, weshalb teilweise auch einzelne Staffeln auftauchten.

Ein ähnliches Konzept verfolgte auch Bada Binge, die Serien-Show der Rocket Beans mit Podcast-Verwertung. Die Moderatoren Daniel Schröckert und Donnie O’Sullivan haben sich zum Jahresrückblick mit Simon Krätschmer verstärkt und sprechen – wenn auch ein wenig chaotisch – über Tops und Flops des vergangenen Jahres im Bereich Serien.

Beide Podcast-Episoden liefern zahlreiche Tipps für Serien, die man eventuell noch nicht gesehen oder in der Fülle der 2017er-Serien aus dem Fokus verloren hat. Mit jeweils knapp zwei Stunden Laufzeit bieten sie außerdem ausreichend Hörstoff.

Advertisements

„Hört hört“: Maria Lorenz testet Podcasts

Maria Lorenz kennen fleißige Podcast-Hörer als Produzentin (und gelelgentliche Hintergrund-Stimme) von Gästeliste Geisterbahn, außerdem wirkt sie unter anderem bei Zwei Nasen tanken, Themenwechsel und Ein Mops kam in die Küche mit und hat das (leider sehr kurzlebige) Podcast-Netzwerk Castronauten ins Leben gerufen. Jetzt hat Maria ein neues Projekt, in dem sie ganz allein zu hören ist: Hört hört.

Wie Maria im bereits verfügbaren Teaser erzählt, will sie wöchentlich mehrere Folgen eines anderen Podcasts anhören und diesen dann in ihrem eigenen vorstellen. Pro Folge sind zehn bis 20 Minuten veranschlagt, gelegentlich sollen auch mal Gäste vorbeikommen, die über ihre liebsten Podcasts erzählen. Und: Wir Hörer sind zum Mitmachen aufgerufen, indem wir Maria eine Mail schreiben und ihr Podcasts empfehlen können. Ich freu mich sehr darauf, denn gute neue Podcasts sind in meiner Playlist immer willkommen.

Instacast ist wieder da

Zwar liefert Apple seine mobilen Geräte mit einer vorinstallierten App für Podcasts aus, trotzdem besorgen sich viele Nutzer über kurz oder lang eine andere App zum Hören. Auch ich griff nach einiger Zeit zu Instacast und war sehr zufrieden – bis der Entwickler Martin Hering im Juni 2015 verkündete, das Programm nicht mehr weiterzuentwickeln.

Bei meiner Suche nach einem Ersatz war ich nur mäßig erfolgreich, mit Overcast, das ich seitdem benutze, bin ich alles andere als zufrieden – erst recht, seit in der App neuerdings unschöne Werbung angezeigt wird (und das, obwohl ich schon Geld dafür ausgegeben habe). Umso erfreuter bin ich, dass Instacast seit wenigen Tagen wieder verfügbar ist. Unter dem Namen Instacast Core kann das Podcast-Verwaltungsprogramm aus Apples App Store geladen werden. Die App ist sogar kostenlos zu haben, hat aber nach erstem Augenschein erfreulicherweise die gleichen Funktionalitäten wie zuvor.

Max Nachtsheim a.k.a. Rockstah live auf der Gamescom

Vor ein paar Stunden absolvierte Max Nachtsheim, den viele Podcast-Hörer von Radio Nukular und Im Autokino kennen, einen Auftritt auf der Gamescom. Wie man vielleicht weiß, ist Max seit einiger Zeit unter dem Namen Rockstah als Rapper tätig und war unter anderem 2012  mit Cro auf Tour. Seit einer Weile ruht seine musikalische Karriere allerdings, sein letztes Album „Pubertät“ ist schon mehr als zwei Jahre alt.

Dementsprechend war der Auftritt auf der Gamescom eine Art Comeback, bei dem sich Max a.k.a. Rockstah auch gleich prominente Unterstützung mit auf die Bühne geholt hat. Zum einen war Larissa Rieß als DJane dabei, zum anderen wurde Max von Chris Nanoo unterstützt – also seinem Partner im Podcast Im Autokino, in dem auch Larissa ab und an zu hören ist.

Der Auftritt fand auf der Bühne von Xbox statt, was kein Zufall ist, da Max seit gut einem Jahr das Xbox-Magazin Greenscreen auf YouTube moderiert. Während der Live-Stream heute um 18 Uhr (zumindest bei mir) qualitativ ein wenig zu wünschen übrig ließ, ist der Mitschnitt des rund eine Dreiviertstunde langen Konzertes in hübschem HD verfügbar – und zwar auf der Facebook-Seite von Xbox Deutschland. Oder hier:

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fxboxde%2Fvideos%2F10154419458282866%2F&show_text=0&width=560

Eine Podcast-Überdosis zu „Stranger Things“

Am Wochenende habe ich „Stranger Things“, die neue Serie von Netflix, zu Ende geschaut und vergebe 11 von möglichen 10 Punkten. Selten hat mich eine Serie so gefesselt, begeistert und berührt. Aber weil das hier kein Serien-, sondern ein Podcast-Blog ist, soll es nicht um meine Meinung gehen, sondern um die vielen Podcaster, die die Serie besprochen, wenn nicht sogar eine ganze Episode ausschließlich über „Stranger Things“ gemacht haben.

Einige von ihnen – nämlich die, die ich regelmäßig höre – sind „schuld“ daran, dass ich überhaupt etwas von der Serie mitbekommen habe. Zum einen war das Fortsetzung Folgt, und zum anderen der Pengcast. In beiden Podcasts wurde jedoch nur die erste Folge der Serie besprochen, so dass man sich keine Sorgen um Spoiler machen musste.

Dann kamen aber auch die Podcast-Folgen, in denen über alles in epischer Breite gesprochen wurde – also auch über das Ende. Der Podcast Im Autokino hat etwa eine Folge „Stranger Things“ gewidmet, ebenso wie Kleines Gespräch im Rahmen des Spin-Offs Kleines Thema sowie Bitte Folgen. Die habe ich erst dann gehört, nachdem ich sie Serie zu Ende geschaut hatte. Und weil mir das noch nicht gereicht hat und ich noch viel mehr über die Serie hören wollte, habe ich mich ein bisschen auf die Suche nach weiteren Podcasts gemacht, die die Serie im Programm hatten.

Dabei bin ich unter anderem auf Filmexe und auf Netflicks and Chill gestoßen. Bemerkenswert fand ich vor allem den Wowcast von Nerdcore, der gleich zwei Episoden zu „Stranger Things“ gemacht hat (einen nach drei Folgen und einen zum Schluss) und der doch recht kritisch mit der Serie umgeht. Außerdem habe ich den Schaulenzer Podcast gefunden, den ich gleich in meine Abonnement-Liste aufgenommen habe.

Natürlich ist es irgendwann nicht mehr ganz so interessant, zum wiederholten Male dem Satz „Vorsicht: Wir spoilern!“ in verschiedenen Abwandlungen zu hören, die Handlung zusammengefasst und die ganzen 80er-Referenzen aufgezählt zu bekommen. Wer aber nach dem Schauen noch einmal akustisch in die Welt von „Stranger Things“ abtauchen will, der kann das in der deutschen Podcast-Szene ausführlich tun.

Hier nochmal eine Übersicht über die Podcast-Episoden, in denen in letzter Zeit über „Stranger Things“ gesprochen wurde:

 

 

 

 

 

Gewinnspiel beim Pengcast

In der aktuellen Ausgabe vom Pengcast – an der nach 112 Folgen erstmals der „Chef“ Christian Eichler nicht teilnahm und die wegen der diesbezüglichen Kommentare der anderen Teilnehmer richtig witzig ist – gibt es etwas zu gewinnen, nämlich den deutschen Film „Der Bunker“ auf DVD oder auf Blu-ray. Um herauszufinden, wie man gewinnen kann, muss man hier die Folge hören. Kleiner Tipp: Es hat etwas mit dem Seitenprojekt vom Pengcast, dem Pengcast: Off Duty, zu tun. Inhaltlich geht es in der Folge natürlich um „Der Bunker“, aber auch um den argentinischen Film „El Clan“ und die zu Tode gehypte Nexflix-Serie „Stranger Things“.

Gästeliste Geisterbahn bei den Rocket Beans

Gestern und heute waren die drei Jungs vom Podcast Gästeliste Geisterbahn bei den Rocket Beans zu Besuch. In insgsamt drei Shows des Internet-Senders traten einzelne oder alle Mitglieder der Gästeliste auf – und alle kann man sich jetzt auch auf YouTube anschauen.

Den Anfang machte das EM-Studio gestern um 16 Uhr, bei dem Herm und Donnie bei Nils, Etienne, Ralph und Tobias am Tisch Platz nahmen. Um 20:15 Uhr traten dann Herm, Nilz und Donnie gemeinsam im Chat Duell gegen das Team der Rocket-Beans-Sendung Kino+ an. Und den Abschluss des Gästeliste-Besuchs bildete schließlich der Auftritt von Nilz und Herm heute Morgen um 10:30 Uhr bei MoinMoin. Da gibt es also mehr als zwei Stunden Video-Material für Fans der Gästeliste Geisterbahn zum Nachschauen.

Die Videos in der Übersicht:

EM-Studio mit Herm und Donnie (Herms Auftritt in Teil 1 ab hier, Teil 2 mit Herm und Donnie)
Chat Duell (Teil 1, Teil 2)
MoinMoin